Ab 2024 gehört Österreich zum Club der Superalten

1024 576 Wolfgang Stabauer

In 8 Jahren soll der Anteil der Über-65-Jährigen in Österreich bei mindestens 21% liegen. Dieser Anteil der Superalten ist nahe der Weltspitze. Somit gehört Österreich 2024 zu den Ländern mit der ältesten Bevölkerung.

Im Ranking der Superalten Länder ist Österreich auf Platz 19

Ganz vorne ist dabei immer noch Japan. Obwohl Japan in den 1960er Jahren noch zu den jüngsten Ländern gehört, steigt die Anzahl der Älteren bereits 2008 auf mindestens 21 %. Knapp dahinter liegt derzeit Italien, das bereits 2012 als erstes europäisches Land die Schwelle erreicht hat. 2014 folgten dann Deutschland, sowie 2015 Griechenland und Portugal.

Heuer soll auch noch Finnland als „superalt“ eingestuft werden.

In Österreich sind derzeit 18 % über 65 Jahre alt

Jedes zweite Neugeborene wird in Österreich 100 Jahre alt. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Österreich liegt zurzeit für einen Mann bei 78,9 Jahren und für eine Frau bei 83,7 Jahren. Im Bundesländervergleich ist das Burgenland mit 20,7 % das älteste und Vorarlberg mit 16,68 % das jüngste Bundesland.

Wann zählt ein Land zu den Superalten Ländern?
7%

Ab einem 7-prozentigen Anteil an Über-65-Jährigen sprechen Experten von einem alternden Land.

14%

Ab 14 Prozent Anteil an Über-65-Jährigen spricht man von einem alten Land.

21%

Liegt der Anteil bei 21 Prozent oder höher, wird ein Land als „superalt“ bezeichnet.

Österreichs älteste Bezirke

Leoben (Stmk)24,90
Rust Stadt (Bgld)24,26
Gmünd (NÖ)24,00
Bruck-Mürzzuschlag (Stmk)23,90
Hermagor (Ktn)23,69
Güssing (Bgld)22,99
Waidhofen / Thaya (NÖ)22,75
Horn (NÖ)22,47
Murtal (Stmk)22,39
Oberpullendorf (Bgld)22,31
Anteil der Über-65-Jährigen in Prozent

Quelle: Allianz Prognose